Home
Dienstleistungen
Sozialberatung
Hilfe zu Hause
Sport und Bewegung
Bildung
Ferienwochen
Telefonketten
Generationen im Klassenzimmer
Pensionierungsvorbereitung
Beratung von Gemeinden und Organisationen
Fachvorträge zu Altersthemen
 
Aktuelle Angebote
Kurse und Veranstaltungen
Sportgruppen
DOCUPASS
Patientenverfügung
Vorsorgeauftrag
Spenden
Herbstsammlung
Spenden
 
Offene Stellen
Offene Stellen
 
Fachstellen
Anlauf- und Beratungsstelle Aargau
Fachstelle für Altersfragen Region Baden
Koordinationsstelle Alter Region Brugg
 
Organisation intern
Formulare
Angebote für
Mitarbeitende
der PSO AG
Login Touren
Unsere Partner


Suchen Sitemap Grössere Schrift Home
  Veranstaltungen    Wir über uns    Dienstleistungen    Demenz    Mitteilungen    Offene Stellen    Kontakt    Links    Shop 

Generationen im Klassenzimmer



Begegnungen schaffen
Eine Begegnung zwischen Jung und Alt ermöglichen – dies ist das Ziel von "Generationen im Klassenzimmer". In Zusammenarbeit mit interessierten Schulen lanciert Pro Senectute Aargau dieses Angebot. Von diesem generationenübergreifenden Projekt profitieren sowohl Seniorinnen und Senioren als auch Schulkinder und Lehrpersonen. Im Vordergrund stehen die Bereicherung auf der Beziehungsebene und das Abbauen von Vorurteilen.

Seniorinnen und Senioren in der Schule
Die Seniorinnen und Senioren besuchen während mindestens eines Quartals jeweils einmal pro Woche einen Halbtag eine Schulklasse. An diesem halben Tag begegnen sich drei Generationen im Schulzimmer. Die Kinder erhalten eine zusätzliche Bezugsperson. Die Seniorinnen und Senioren werden als unterstützende Klassenbegleitung und als Mensch geschätzt und können ihre Fähigkeiten einbringen. Zeit, Geduld, unterschiedliche Lebenserfahrungen, Spontaneität, Lebhaftigkeit und Neugier sind zentrale Faktoren dieser Begegnung. Ein Lebenskundeunterricht, wie er realer nicht sein könnte. Es entsteht eine eigentliche "win-win-Situation".

Gefragte Seniorinnen und Senioren
Der freiwillige Einsatz im Klassenzimmer ist etwas für Menschen mit verschiedenen Berufserfahrungen. Wem Mathematik oder Sprache weniger zusagen, dem liegt vielleicht Werken oder Handarbeit mehr. Voraussetzung ist, dass ein gegenseitiges Vertrauen zwischen der Lehrkraft, der Seniorin oder dem Senior und den Kindern aufgebaut wird. Es werden keine pädagogischen Fachkenntnisse vorausgesetzt.

Auskunft und Anmeldung:
Pro Senectute Aargau
Roland Guntern
Telefon 056 203 40 89
E-Mail info@ag.pro-senectute.ch


Generationen im Klassenzimmer.pdf


© 2004-2016   Pro Senectute Kanton Aargau